IT-Service der Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Drucken am privaten Linuxrechner

Leiten Sie den Drucker Port durch einen SSH-Tunnel weiter

Um mit dem DruckerServer CUPS sprechen zu können müssen Sie die Anfragen an diesen über einen Rechner im ASC leiten. Dazu öffnen Sie ein Terminal und geben folgenden Befehl ein.

ssh -L6631:th-sv-cups.theorie.physik.uni-muenchen.de:631 -N -T <accountname>@<hostname>.theorie.physik.uni-muenchen.de

Ersetzen Sie dabei <accountname> mit ihrem Benutzernamen und <hostname> mit dem Namen einer Workstation im ASC

Über diesen ssh Tunnel können Sie nun direkt mit Drucker-Server der Theorie kommunizieren. Testen Sie dies indem Sie in ihrem Browser

http://localhost:6631/

eingeben. Wenn er dort keine Seite findet, haben Sie einen Fehler beim Aufbau des SSH-Tunnels gemacht.

Nun müssen Sie noch Ihrem lokalen Druckerdienst sagen, dass er sich mit dem Druckerserver des ASC verbindet.

Dazu führen Sie bitte folgenden Befehl aus:

sudo echo "BrowsePoll localhost:6631" >> /etc/cups/cupsd.conf && sudo /etc/init.d cups restart

Nach einer Weile sollten alle Drucker im ASC beiauf Ihrem Rechner angezeigt werden.


Servicebereich

Aktuelle Meldungen