IT-Service der Fakultät für Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Modulsystem

Für unsere Linux-Systeme wird - neben den durch das Paketsystem der jeweiligen Distribution verfügbaren Programmpakete - weitere Software bereitgestellt. Dies beinhaltet insbesondere kommerzielle Software (z.B. matlab) aber auch aus den Sourcen kompilierte Software (z.B. root ).

Diese Software wird durch das sogenannte Modulsystem bereitgestellt (analog zum LRZ), welches auf der Kommandozeile durch das Programm module bereitgestellt wird. Diese Modulsystem passt die Arbeitsumgebung für die Software so an, dass diese einfach gestartet bzw. gelinkt werden kann (Anpassung von PATH, LD_LIBRARY_PATH und entsprechenden programmspezifischen Variablen).

Benutzung

Durch das Programm module werden alle benötigten Schritte zum Einstellen der Umgebung bereitgestellt. Das Kommando

 $ module

gibt eine Übersicht über die verfügbaren Subkommandos. Die wichtigsten im Folgenden.

Moduleübersicht

Eine Liste der verfügbaren Software (Module) wird durch

 $ module avail

angezeigt. Die Ausgabe ist eine Liste der Form Software/Version. Hierbei kann also eine Software in verschiedenen Versionen vorliegen. Eine bestimmte Version des Modules ist durch den Zusatz (default) gekennzeichnet. Diese wird geladen, wenn man das Module ohne bestimmte Versionsnummer lädt.

Module laden

Grundsätzlich können beliebig viele Module geladen sein, jedoch nur mit jeweils einer bestimmten Version. Falls es Konflikte zwischen verschiedenen Versionen gibt, wird dies vom Modulsystem beim Laden gemeldet. Best practice ist es jedoch nur die wirklich benötigten Pakete zu laden. Wenn es feste Abhängigkeiten zwischen Modulen gibt, werden abhängige Module selbständig mitgeladen (z.B. marabou lädt automatisch root).

So laden Sie die Umgebung einer Software:

 $ module load Modulname

oder eine bestimmte Version mit:

 $ module load Modulname/Version

Module anzeigen

Eine Liste der aktuell geladenen Module zeigt man sich an mit:

 $ module list

Module entfernen

Sie können Module natürlich auch wieder entfernen also "entladen" (Abhängige Module werden automatisch mit entfernt):

 $ module unload Modulname

Module Hilfe

Eine allgemeine Kurzinformation über ein Modul gibt folgendes Kommando aus:

 $ module whatis Modulname

Eine längere Beschreibung kann so angezeigt werden:

 $ module info Modulname

Beispiel

Das default Matlab-Modul laden Sie mit:

 $ module load matlab

oder speziell die Version 2009b mit:

 $ module load matlab/2009b

Hiernach kann man einfach Matlab starten:

 $ matlab

Zu beachten!

  • Es kann vorkommen, dass eine bestimmte Software in einer bestimmten Version auf einer Plattform (Distribution/Architektur) nicht zur Verfügung steht - module avail zeigt dies jedoch trotzdem an! In diesem Fall gibt es beim Laden des Modules eine entsprechende Fehlermeldung.
  • Sie können von einer Software jeweils nur eine Version laden. Falls man eine andere Version wünscht, sollte die alte zuerst entfernt werden (module unload ...)  und dann die neue geladen werden (module load …) oder man öffnet gleich ein neues Terminal.

Servicebereich

Aktuelle Meldungen